A A A
Druckversion

Ziel des QMSK® ist es, dass die Teilnehmer*innen bis zum Abschluss der Seminarreihe über ausreichende Kenntnisse und Instrumente verfügen, um die Kindertageseinrichtung entsprechend der sieben Grundsätze des Qualitätsmanagements zu führen und ein passgenaues Qualitäts-Management-System in der eigenen Einrichtung implementiert haben.

Jede Einrichtung entwickelt im Rahmen der Seminarreihe ein einrichtungsspezifisches internes Qualitätsmanagementhandbuch für die eigene Kindertageseinrichtung.

In der Regel nimmt die Leitung der Kindertageseinrichtung an der Seminarreihe teil. In Ausnahmen (bei sehr großen Einrichtungen und nach Absprache mit dem Diakonischen Werk) kann der Träger auch die stellvertretende Einrichtungsleitung als „Beauftragte für das Qualitätsmanagement“ benennen und an der Seminarreihe teilnehmen lassen. Dabei muss jedoch sichergestellt sein, dass die Führungsebene der Einrichtung die Entwicklung eines QM-Systems aktiv unterstützt, die Führungsprozesse erarbeitet und dem/der Teilnehmer*in an der Bausteinreihe die notwendigen Ressourcen zu Arbeit mit dem Team vor Ort bzw. die Erarbeitung des Handbuchs zur Verfügung stehen.

Bei übergemeindlichen Trägerschaften nimmt die jeweilige Pädagogische Leitung eines Verbandes/einer Kirchenkreisträgerschaft teil und begleitet die Einrichtungsleitungen ihres Kirchenkreises/Verbandes.

Gästen kann eine Teilnahme an einzelnen QMSK®-Bausteinen nach Absprache mit der Referentin ermöglicht werden.

Je nach geplanter Thematik können folgende Personengruppen Gäste sein:

  • Vertreter*innen der Kirchengemeinde und des Trägers (Pastor*innen, Mitglieder des Verbandsvorstandes, des geschäftsführenden Ausschusses, des Kirchenvorstandes)
  • die betriebswirtschaftliche Geschäftsführung/ Leitung
  • stellvertretende Leitungen

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code